Astaxanthin 8 mg

Astaxanthin 8 mg wird von den Herstellern als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Bei dem Carotinoid Astaxanthin handelt es sich um ein Pigment, dass in Algen, Pilzen und bestimmten Bakterien vorkommt. Der Wirkstoff ist vor allem in der so genannten Blutregenalge enthalten. Dabei handelt es sich um eine grüne Mikroalge, die sich unter bestimmten Umweltbedingungen rot färbt. Diese Rotfärbung dient der Alge zum Schutz vor schädlichen UV Strahlen. Durch den Verzehr von Astaxanthin über die Nahrungskette, erhalten Lachse, Hummer, Krabben und Flamingos ihre typische rosa Färbung. Astaxanthin kann auch in synthetischer Form hergestellt werden. Das Carotinoid Antioxidans ist auch in einer Hefe mit dem Namen: “Phaffia” vorhanden.

Astaxanthin Dosierung

Es wird in Form von als Dragees, Kapseln oder Tabletten angeboten. Generell wird eine Dosis von 4 – 12 mg Astaxanthin empfohlen. Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hält eine tägliche Dosierung Astaxanthin mit 4 mg für sicher. Damit dürfte der Einnahme des stärksten natürlichen Antioxidans nichts im Wege stehen. Astaxanthin sollte über einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten eingenommen werden, damit sich eine Wirkung zeigt. Allerdings wurde die klinische Wirksamkeit von Astaxanthin noch nicht belegt. Vor der Einnahme von Astaxanthin 8 mg sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Bei den Inhaltsangaben der Produkte sollte man darauf achten, welche Zusatzstoffe in den Dragees, Kapseln und Tabletten enthalten sind. Da Astaxanthin ein fettlöslicher Wirkstoff ist, sollte er zusammen mit einem hochwertigen Öl eingenommen werden. In den luftdichten Kapseln und und Dragees ist dieses hochwertige Öl bereits enthalten. Krill Öl soll besonders gut in Verbindung mit Astaxanthin wirken.

Wirkung von Astaxanthin 8 mg

Das Carotinoid Astaxanthin gilt als sehr starkes Antioxidans. Es kann die freien Radikalen im Körper bekämpfen. Die freien Radikalen sind für den oxidativen Stress verantwortlich. Sie können die Zellen schädigen und Entzündungen im Körper verursachen. Astaxanthin kann sowohl die Zellmembran, als auch den Zellkern vor den freien Radikalen schützen. Als Antioxidans ist es um ein vielfaches stärker als Vitamin E, Beta-Carotin oder Vitamin C. Dem Wirkstoff Astaxanthin werden die folgenden positiven Eigenschaften zugeschrieben, er

  • bekämpft die freien Radikalen im Körper und schützt die Zellen
  • kann Entzündungen im Köper bekämpfen und hilft dabei, sie zu verhindern
  • schützt die Haut vor schädlichen UV Strahlen
  • gilt als Anti-Aging Produkt für die Haut
  • schützt das Herz-Kreislauf System

Die freien Radikalen in unserm Köper entstehen durch Schadstoffe in der Luft, durch übermäßigen Alkoholkonsum, durch das Rauchen, durch UV-Bestrahlung, eine ungesunde Ernährung und durch Schwermetallvergiftungen. Zigarettenrauch enthält eine hohe Menge an freien Radikalen, die über die Lunge und die Blutbahnen in unseren Körper gelangen. Sie schädigen die Zellmembran, die DNA und die Proteine.

Leistungssteigerung durch Astaxanthin

Es wird berichtet, das Triathleten und andere Leistungssportler von der Einnahme von Astaxanthin profitieren. Die Lachse profitieren ja ebenfalls von Astaxanthin, das Sie über die natürliche Nahrungskette in ihrem Körper anreichen. Sie benötigen eine Menge Kraft, wenn sie ihre Reise flussaufwärts zu den Laichgebieten antreten.